Das Racing Team Zenklusen heisst dich auf der neuen Webseite herzlich willkommen.

Als eines der wenigen Teams in der Schweiz, haben wir mit Vanessa Zenklusen eine junge und schnelle Dame am Steuer unserer Rennwagen. Wir fahren während der Saison aktiv und erfolgreich an der Schweizer Berg- und Slalommeisterschaft mit. In den vergangenen Jahren konnten wir dadurch bereits viele Siege und Podestplätze feiern.

Aber auch auf internationaler Ebene sind wir aktiv und nehmen wann immer möglich an Sprint- und Langstreckenrennen im Ausland teil. Da unser Fahrzeug dafür nicht ausgelegt ist, greifen wir dann jeweils auf Fahrzeuge von Partnern zurück.

Saison 2020

Das vergangene Jahr 2019 war das erfolgreichste in der noch kurzen Laufbahn von Vanessa. Mit dem 7. Rang  im Interswiss-Klassement hat sie ihr persönliches Ziel, in die Top 10 zu fahren, für das vergangene Jahr erreicht. Und wer die Interswiss bzw. die Fahrer und Fahrzeuge dieser Kategorie kennt, weiss dass jeder der 58 gewerteten Fahrern des vergangenen Jahres „sauschnell“ unterwegs ist.

Selbstverständlich möchten wir auch in der neuen Saison auf der Erfolgswelle aus den vergangenen Jahren weiterreiten. Die Basis des Rennwagens ist sehr gut, die kleinen Änderungen im Winter 2018/2019 funktionieren perfekt und Vanessa konnte sich während der Saison, mit jedem gefahrenen Rennkilometer mehr und mehr, an das Auto gewöhnen. Doch die Latte liegt mittlerweile so hoch, dass der nächste Schritt der Ausbaustufe mit kleinen Anpassungen nicht mehr zu machen sind.

So haben wir uns in der Winterpause für den einschneidenden Schritt entschieden, in der Saison 2020 nicht an den Start zu gehen und das Auto nochmals bis auf die letzte Schraube auseinander zu nehmen und gestützt auf dem Interswiss-Reglement, noch weiter optimiert und somit fast komplett neu aufzubauen. Immer mit der Angst, den „rennfreien“ Sommer fast nicht aushalten zu können, war es rückblickend und eigentlich traurigerweise genau das richtige Jahr um eine Auszeit zu nehmen. Das Coronavirus hat auch den Motorsport fest im Griff weshalb viele Rennen abgesagt werden mussten.

Selbstverständlich halten wir euch über spruchreife Erneuerung rund um den Rennwagen auf dem Laufenden.

Vision für die Zukunft

Um nicht nur das Fahrzeug, sondern auch die fahrerische Leistung zu verbessern, waren wir im November 2018 als Gaststarter beim 2h Börde Cup in Oschersleben (D) dabei. Dort konnte Vanessa die erste Rundstreckenerfahrung sammeln. Da die Leistung im Dacia Logan sie nicht wirklich beeindruckt hat, fuhren wir im Januar 2019 beim 4h Neujahrsrennen im Wintercup Zandvoort (NL) mit. Diesmal mit einem Mitjet 2l. Nun hat sie endgültig Blut geleckt. Ihr Können und die fahrerische Leistung ist nicht unerkannt geblieben. Viele positive Feedbacks und die Einladung, an der NES500 teilzunehmen bringen sie nun dazu, die nötigen Sponsoren zu suchen, um die Finanzierung zu sichern.